Team “Atemholen”

  • Allgemein

    Das Team “Atemholen” hat als Anliegen, kreative Gottesdienste in freier Form zu gestalten, die sich jeweils einem Thema widmen. Der Gottesdienst wird gemeinsam im Team entwickelt, ausgearbeitet und durchgeführt. Eindrücklich an diesen Gottesdiensten ist das “Persönliche” – womit sowohl persönliche Beiträge der Mitarbeiter als auch der Gottesdienstbesucher gemeint sind. Das Team wird von Pfarrer/-in begleitet.

    War “Atemholen” ursprünglich nur für den Sonntagabend gedacht, beteiligt sich das Team inzwischen auch versiert an anderen Projekten. So haben sich Christiane Hammerbacher, Elisabeth Heindel und Ingrid Meister mit dem Pfarrerehepaar darauf verständigt, zu besonderen Anlässen weiterhin Gottesdienste zu gestalten - etwa 4mal jährlich.

  • Bilder
  • Regelmäßiger Abendgottesdienst wird eingestellt

    Abschied vom Gottesdienst „Atem holen“

    Der monatliche Abendgottesdienst wird eingestellt

    Seit über 10 Jahren gab es in St. Markus am letzten Sonntag des Monats den besonderen Abendgottesdienst unter dem Titel „Atem holen“. Neben der Zeit des Gottesdienstes waren das Besondere stets die intensive Vorbereitung im Team, die freie Form und die Methodenvielfalt. Die Teilnehmenden waren durchaus daran gewöhnt, nach ihrer Meinung gefragt zu werden und auf die eine oder andere Weise mitzumachen. Auf diese Weise wurde jedes „Atem holen“ irgendwie auch zum Erlebnis.

    Dennoch soll es nun keine Fortsetzung mehr geben. Das Team hat sich beraten und mit der Entscheidung die Konsequenz aus stetig sinkenden Besucherzahlen gezogen. Offenbar wünschen sich die wenigsten Menschen in Oberasbach einen regelmäßigen Gottesdienst am Abend. Das haben auch schon Erfahrungen in den Nachbargemeinden gezeigt.

    Der Abschied von Atemholen geschieht für die Verantwortlichen auf jeden Fall mit Wehmut. Denn die Vorbereitung und Durchführung der oft aufwändig gestalteten Gottesdienste haben allen im Team immer viel Freude gemacht, und die Liebe zum besonderen Gottesdienst ist bei den Mitarbeiterinnen nach wie vor groß.

    So haben sich Christiane Hammerbacher, Elisabeth Heindel und Ingrid Meister mit dem Pfarrerehepaar darauf verständigt, zu besonderen Anlässen weiterhin Gottesdienste zu gestalten, etwa 4mal jährlich. Für das laufende Jahr sind vorgesehen:

    • Gottesdienst zur Sterbestunde am Karfreitag (19. April - 15 Uhr)
    • Sommerabendgottesdienst unter freiem Himmel zum Sonnengesang des Franz von Assisi (30. Juni - 18 Uhr)
    • Thema-Gottesdienst in freier Form (22. September - 10 Uhr)

    Team Atemholen mit den Pfarrern