Glasfenster in der St.-Markus-Kirche, Oberasbach

Die Buntglasfenster wurden von Ruth Müller-Engler, München, entworfen und angefertigt. Die Bleiverglasung hat die Firma Hanold, Zirndorf ausgeführt. Die Fenster stellen, aufgebaut auf Farbsymbolen und stark stilisiert, Szenen aus dem Markus-Evangelium dar. Bei ihrer Betrachtung fällt die vorzugsweise Verwendung der Farben blau, violett, grün und grau auf. Schon in mittelalterlichen Kunstwerken haben diese Farben Symbolcharakter. Die Kenntnisse der Farbsymbolik ist bedeutsam für das Verständnis des auf den Fenstern Dargestellten.

So steht die Farbe Violett für das Leid, die Farbe Blau für Wahrheit und Treue, aber auch die Schöpfermacht, die Farbe Grün für die Hoffnung auf Auferstehung und ewiges Leben, aber auch für das Böse, Gelb ist die Farbe der Sonne, des göttlichen Lichts, aber auch des Neides, Grau steht für das Menschliche, Weiß ist Sinnbild der Reinheit, der Unschuld, des Sieges, Rot ist die Farbe des himmlischen Glanzes, der Wärme und der Liebe.

Aus Anlaß unseres 40-jährigen Kirchenjubiläum haben wir die einzelnen Darstellungen zusammengefasst und einen Text gesprochen, der Ihnen die Interpretation der Bilder erleichtern soll. Wenn Sie auf das Bild klicken, dann wird die entsprechende Audio-Datei abgespielt.

Die einzelnen Bilder

  • 1

    Nach oben

  • 2

    Nach oben

  • 3
  • 4

    Nach oben

  • 5

    Nach oben

  • 6

    Nach oben

  • 7

    Nach oben

  • 8

    Nach oben

  • 9

    Nach oben

  • 10

    Nach oben

  • 11

    Nach oben