Apropos Kirchweih

Hinweis auf die Sonderausstellung des Heimatvereins vom 6. Juli bis 9. September

 

 

Am Kirchweihtag 2018 feiern wir ein kleines Jubiläum: Vor 40 Jahren, am Sonntag, 16. Juli 1978, wurden die Kirchenglocken von St. Markus das erste Mal geläutet. Das Gotteshaus war zwar noch nicht fertig gestellt, aber das hinderte nicht daran, dass die Glocken zum ersten Mal zum Gottesdienst ins Kärwazelt gerufen hatten.

Das war kein Zufall. Viele Meilensteine in der Baugeschichte von St. Markus wurden ganz bewusst auf die Kärwa-Termine gelegt, seien es die Grundsteinlegung 1977, die Einweihung der neuen Orgel 1979, die Fertigstellung der Fenster 1982 oder die Errichtung des Turmkreuzes 1985 und die Einweihung von Kindergarten und Gemeindehaus 1994. Alle diese Ereignisse wurden im Rahmen der Altenberger Kirchweih gefeiert.

Da fügt es sich prima, dass der Heimatverein sein Jahresthema unter das Motto „Die Kärwa is kumma - die Kärwa is dou - Kirchweihen – einst und jetzt“ gestellt hat. Die Ausstellung wird am Freitag, 6. Juli, 17 Uhr in der Hirtengasse 2 eröffnet. Sie finden dort das Original-Plakat zur Kärwa 1977 mit Grundsteinlegung und jede Menge Bildmaterial von St. Markus und der Altenberger Kirchweih. Sogar ein digitalisierter Film von der Grundsteinlegung wird gezeigt. Die Ausstellung ist vom 7. Juli bis 9. September immer samstags und sonntags, jeweils von 14 - 16.30 Uhr geöffnet.    

Werner Huber