Ein besonderes Abenteuer!

Aufführung der Krimikomödie "Zur Henker mit den Henks" im Fürther Stadttheater

Die Altenberger Bühne stürzt sich erneut in ein besonderes Abenteuer. Nach dem Auftritt im Jahr 2015 spielt die Laientruppe zum zweiten Mal im Fürther Stadttheater. Im Oktober bringt sie dort die Krimikomödie „Zum Henker mit den Henks“ zur Aufführung – und hofft wieder auf ein volles Haus.

Das Stück rückt eine Familie in den Fokus, für die das Wort skurril noch deutlich untertrieben ist: Die Henks haben sich über Jahrhunderte darauf spezialisiert, gegen Bezahlung Mitmenschen aus dem Leben zu befördern – und sie tun es derart professionell, dass ihnen niemand auf die Schliche kommt. Doch dann läuft ein Familientreffen völlig aus dem Ruder, bei dem es – wie könnte es anders sein - ums Erbe geht. Schreckliches passiert, und im düsteren Monument House, inmitten nebliger Sümpfe, wächst das Misstrauen wie ein Geschwür. Jeder verdächtigt jeden. Aber wer steckt wirklich hinter diesen Morden? Die Zuschauer rätseln mit und dürfen sich mal gruseln, mal vor Lachen schütteln. Selten war die Bezeichnung „ein Mordsspaß“ treffender.

Aufführung: Donnerstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr. Karten für 15 Euro (Kinder 7 Euro) gibt es ab dem 10. September ausschließlich an der Kasse des Stadttheaters in der Königstraße, Telefon (0911) 97 42 40 0. Schon jetzt können Karten schriftlich per E-Mail vorbestellt werden: theaterkasse@fuerth.de.

Mehr unter: www.altenbergerbuehne.de