Katja Werker 18.11.2018 19:00 Uhr

Zwei Tage gegen den Novemberblues

Wenn sie spielt steht die Welt still

So lautete nur eine der vielen Überschriften, die Journalisten bisher über diese Ausnahmekünstlerin verfasst haben und in erster Linie beschreiben sie damit wohl Katjas unglaubliche Stimme, die auf direktem Wege das Herz berührt.

Dass es sich lohnt, neue Wege zu gehen und sich selbst neu zu entdecken, neu anzufangen im eigenen Leben, egal in welchem Alter, ist ein Thema, das in Werkers' nun bald 20 Jahre umfassenden Schaffen als Musikerin immer wieder aufblitzte.

In ihrem aktuellen Album „Magnolia“ , ist dies nun aber - mal mehr, mal weniger vordergründig – zum zentralen Konzept für ihr, dieses Mal komplett deutschsprachige Werk geworden. Diese wunderbare CD wurde im Sommer 2018 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Die nahe der holländischen Grenze lebende Katja Werker ist mit ihrer Musik intensiv und verletzlich zugleich.

Sehr direkt und offen nimmt Katja uns, sowohl mit ihren selbst komponierten, sehr poetischen Liedern als auch ihren Coverversionen, mit auf eine Reise in den Orbit ihrer unverwechselbaren Stimme und Sprache.

Für mich einfach wunderschön und sie zeigt damit, dass sie eine der ausdrucksstärksten Sängerinnen und Songschreiberinnen in Deutschland ist.

Wir freuen uns sehr, dass Katja Werker - die auch schon 2014 und 2016 bei uns zu Gast war – uns noch einmal die Ehre gibt und hier wahrscheinlich eines ihrer letzten Konzerte spielen wird.

Katjas Bühnenauftritte sind stets ein Erlebnis, denn die charismatische, aber ebenso scheue Musikerin bedient alles andere als ein Klischee. Dabei vermischt Katja, ausgehend von ihren Wurzeln als Singer-/Songwriterin, ihre feinfühlingen Songs mit Jazz, Pop und Funk-Elementen.

Allenthalben blitzt sogar ein wenig Punk auf !

 

Auch dieses Novemberkonzert gestalten wir wieder eintrittsfrei.

Es wird ermöglicht durch viel ehrenamtliches Engagement, unseren Sponsoren (SUS-Musik in Nürnberg und dem Milchhof Kleinlein und die RATHAUS Apotheke in Oberasbach) und dem freiwilligen Beitrag der Besucher. Unüblich aber hoffnungsvoll und schön.

Wir freuen uns auf Katja und natürlich auch auf Sie!

Roland Geßl

Kontakt: filmteam(at)st-markus-oberasbach.de (An Veranstaltungstagen/Wochenende sind wir mit den Vorbereitungsarbeiten beschäftigt und können auf Mails nicht reagieren.)

 

Das Gemeindehaus (Kurt-Schumacher-Str. 6) öffnet ca. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn