Sara Teamusician 18.01.2020 20:00 Uhr

Hörenswert2020 Ruhige Musik für Tagträumer inmitten des schnöden Alltags

Wir freuen uns auf zwei erstklassige Konzerte. Diesesmal werden wir den Fokus auf die unendlichen Weiten der PopMusik setzen - und das natürlich mit einem besonderen augenzwinkernden Faible...

Wenn alles nach Plan verläuft, öffnen wir an diesem Tag das Gemeindehaus ca. 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Bei Saras Musik treffen intime Töne und eine außergewöhnliche Stimme auf ein zartes
Gitarrenspiel und das sonore Fundament des Basses. Dabei entstehen ruhige & nachdenkliche Klänge für Tagträumer inmitten des schnöden Alltags.

Mit viel Gefühl erzählt sie Geschichten von Fernweh, Träumen und unerfüllten Wünschen.

Sara Teamusician ist eine in der Mongolei geborene Würzburger Singer/Songwriterin. Die ersten sieben Jahre ihres Lebens verbrachte sie bei ihrer mongolischen Großmutter und lauschte deren Lebensgeschichten von der Wüste Gobi und ihren Kamelen. Dann zog sie nach Berlin, begann sich für die wundervolle Klaviermusik von Mozart und Bach zu interessieren und nahm klassischen Klavierunterricht. Ihre Liebe zur englischen Pop- & Rockmusik bemerkte sie zum ersten Mal im Alter von zehn Jahren, als sie mit ihrer Mutter nach Edinburgh reiste. Danach sang sie jeden Abend mit ihrem Golfschläger als Mikrofonersatz für ihre Nachbarn Karaoke.

Das Gitarrespielen brachte sie sich im Alter von 15 Jahren selbst bei, schrieb ihre ersten Melodien und spielte ab ihrem zwanzigsten Lebensjahr in den unterschiedlichsten Berliner Cafés. Ihr Akustik-Duo mit 2 verspielten Gitarren hieß “Duke & Sara“ und die Vorbilder waren Kings of Convenience, Lucy Rose und Daughter.

Nach ihren ersten musikalischen Ausflügen verschlug es Sara Teamusician nach Würzburg, wo sie Zahnmedizin studierte, um den Menschen ein Lächeln zu schenken.

Das feinfühliges und virtuoses Spiel des Kontrabassisten unterstützt Saras Musik und fügt dem Arrangement der Songs Elemente hinzu, die ihre Lieder in einem neuen Licht erscheinen lassen.

 

 

Eine verträumte Stimme, zartes Gitarrenspiel, ein wummerndem Kontrabass

und dazu noch feines Licht, exquisiter Sound oder eben einfach unser besonderer Flair werden auch diesen Abend zu etwas EINMALIGEM werden lassen.

 

Schön, dass wir mit dem Milchhof Kleinlein, der Rathaus Apotheke, SUS Musik und dem 1. Altenberger Brauhaus Förderer haben, die unsere Konzerte immer wieder unterstützen. Dank deren Hilfe sind bereits ein erster Teil der Kosten des Abends gedeckt und wir können auch dieses Konzert eintrittsfrei veranstalten.

Doch wir brauchen auch ihre Spenden, denn Kultur lebt natürlich besonders von ihrem verantwortungsvollen und großzügigen Zutun. Mit dem Überschuß des Wochenendes werden wir auch dieses Mal ein „Herzensprojekt“ unterstützen.

Roland Geßl

Kontakt: filmteam(at)st-markus-oberasbach.de

  • -> Und am nächsten Abend: 6APPEAL