24.02.24 19:30 Uhr Kubetz sings Cohen

Eine Stimme, ein Klavier und die magischen Songs eines Meisterpoeten

Zwischenzeitlich sind alle Besucherplätze belegt. Wir setzten Sie aber gerne noch auf eine Warteliste, denn meist melden sich kurz vor dem Konzert noch einige Besucher - wegen einer akuten Erkrankung - ab.

Für die musikalische Krimilesung am Vorabend gibt es noch freie Plätze!

Der Songpoet Leonard Cohen (†2016) ist eine Musiklegende.

Mit Liedern wie „Suzanne“ und „Hallelujah“ hat er Millionen Menschen über Generationen verzaubert. Ihn zu covern, die einzigartige Magie seines Werks nachzuempfinden, stellt für jeden Künstler ein Wagnis dar.


Doch Sänger und Pianist Martin Kubetz meistert diese Herausforderung mit Bravour! Scheinbar mühelos lässt er den Cohenschen Geist lebendig werden und schlägt das Publikum komplett in seinen Bann. Dabei denkt er gar nicht daran, das unerreichbare Vorbild zu kopieren.

Stattdessen setzt er auf eigenständige, oft überraschende Interpretationen, die er mit ausdrucksstarkem Bariton und virtuosem Klavierspiel auf die Bühne bringt. Atmosphärische Zwischentexte und Anekdoten verknüpfen die Songs zu einem stimmigen Ganzen und lassen zugleich das Publikum noch tiefer in Cohens vielschichtige Poesie eintauchen.


Anlässlich von Leonard Cohens 90. Geburtstag im Jahr 2024 spielt Kubetz eine Neufassung seiner Show, die nicht nur die Zeitlosigkeit, sondern auch die teils verblüffende Aktualität des Cohenschen Werks in den Vordergrund rückt. Keine Nostalgieshow, sondern ein Abend voll starker Lyrik und inspirierender Musik!

Schön, dass wir mit den Oberasbacher Firmen BioBauernhof Kleinlein "kuhle Milch" und der Rathausapotheke von Michael Springer zwei Oberasbacher Firmen haben, die uns seit langem unterstützen.


Ohne ein solches Engagement wären viele unserer Projekte sonst gar nicht möglich.


Nachdem sich die Konditionen für die von uns eingesetzte Technik verändert haben und anders als geplant uns auch das Kulturamt der Stadt Oberasbach derzeit nicht mehr als Kooperationspartner unterstützen kann, vertrauen und hoffen wir um so mehr auf Ihre großzügige Spende, damit wir die Kosten für diesen Abend decken und auch langfristig Kultur auf diesem besonderen Niveau in St. Markus anbieten können.

Aber wir hoffen auf mehr!

Mit dem Überschuss des Konzertes und der musikalischen Krimilesung am Tag zuvor wollen wir die Arbeit des Frauenhauses Fürth, Hilfe für Frauen in Not e.V. unterstützen. Dieser Verein wird, genau wie unsere Kulturinitiative, durch viel Herzblut geprägt.
Eine der Vorstandsfrauen wird in einigen prägnanten Sätzen das Projekt vorstellen.

 

In der St. Markus Kirche (geöffnet ab ca. 19:00 Uhr) stehen etwa 150 Besucherplätze zur Verfügung.
Wir sind uns nicht sicher, wie stark der Andrang zu diesem Konzert werden wird. Wir wollen daher weiterhin eine Reservierungsmöglichkeit für Besucher*/innen anbieten.
Das erleichtert uns die Planung. Wenn Sie also schon sicher wissen, dass Sie an diesem Abend kommen werden, können Sie sich bis 22.02.24 unter konzerte-in-markus@franken-online.de gerne vorab Ihre Plätze sichern, solange noch Kapazitäten vorhanden sind. Bitte gehen Sie verantwortungsbewusst mit dieser Möglichkeit um.

Wir freuen uns auf dieses musikalische Highlight und natürlich über zahlreiche Gäste!

Martin Kubetz war bereits 2017 Gast in St. Markus. Von diesem Auftritt gibt es viele fantastische Bilder.

Lassen Sie sich zu einer kleiner Erinnerungsreise einladen: https://myalbum.com/album/tUegQ3eqPGbI/


Und falls Sie noch mehr über den Künstler Martin Kubetz erfahren möchten, lesen Sie einfach die folgenden Zeilen:  

Martin Kubetz (*1970 in Landshut, Bayern/Deutschland) singt, musiziert und komponiert seit Kindertagen. Neben langjährigem klassischen Klavierunterricht erlernte er, teils autodidaktisch, zahlreiche weitere Instrumente - u.a. Gitarre, Akkordeon, Querflöte und Oud (Arabische Laute). Hinzu kam ab 2005 eine fundierte Gesangsausbildung.
Seit den frühen 1990er Jahren ist Kubetz, vorwiegend im Raum Bayern, auf der Bühne aktiv – und das in den unterschiedlichsten Formationen und Stilistiken. Derzeit spielt er u.a. Solo- und Duokonzerte, ist Livemusiker bei Theateraufführungen und begleitet literarische Lesungen. Von 2009 bis 2017 war er mit eigener Band und einem selbst verfassten Singer/Songwriterprogramm unterwegs (CD „Liebe auf der Flucht“, 2015). Seit 2014 komponiert Kubetz verstärkt Musik für Theaterproduktionen und hat bislang rund 20 Theatermusiken, teils mit Liedtexten, verfasst.

Erst relativ spät, mit 35 Jahren, entdeckte Kubetz seine Liebe zu Leonard Cohen. Eigentlich war er „nur“ auf der Suche nach Inspiration für seine eigenen Liedtexte, doch das Faszinosum Cohen erweckte in ihm schon bald den Wunsch, dessen einzigartige Songs selbst zu interpretieren.

So konzipierte und arrangierte Kubetz im Alleingang das Programm „Kubetz sings Cohen“. Stießen die ersten Auftritte 2006/2007 noch auf wenig Resonanz, so änderte sich das mit der Wiederaufnahme 2014: Mit seiner bis ins Detail ausgefeilten Solo-Show berührt und begeistert Kubetz das Publikum stets aufs Neue. Und wie guter Wein wird er als Interpret mit dem Alter immer besser!
Beim International Leonard Cohen Event 2018 in Budapest absolvierte Kubetz einen Open-Mic-Auftritt, der Cohen-Fans und Veranstalter so überzeugte, dass er beim Folge-Event 2022 in Gent (Belgien) als offizieller Künstler ins Hauptprogramm geholt wurde.

Für das nächste Cohen Event 2024 in Kopenhagen ist er ebenfalls wieder engagiert.

 

Martin, schön dass du bei uns spielst!

Auch die musikalische Krimilesung am Vorabend wird ein Glanzpunkt werden.

mehr dazu -> https://www.st-markus-oberasbach.de/musikalische-krimilesung-230224-1930-uhr


Roland Geßl