Abendmahl im Einbahnstraßen-System

Vorgehen hat sich bewährt! Wieder am
Pfingstsonntag, 23. Mai - 10 Uhr

Über ein Jahr währt das pandemische Geschehen nun bereits. Fast genauso lange haben viele evangelische Gemeinden die Feier des Abendmahles ganz ausgesetzt, weil es einfach nicht das Gleiche ist wie früher: kein Händereichen, kein Zusammenstehen im Kreis, nicht ein Kelch für die vielen.

In St. Markus haben wir im letzten Herbst bereits winzige Einzelkelche angeschafft und am Erntedankfest und in der Osternacht das Abendmahl in einer Wandelform im Einbahnstraßen-System gefeiert und „erprobt“.

Nein, es fühlt sich durchaus nicht so an wie unsere gewohnte Form zu feiern, aber ja, es ist eine Möglichkeit, mit minimiertem Risiko überhaupt an den Tisch des Herrn zu kommen. Die Hostien werden mit einer Zuckerzange bzw. Pinzette gereicht.

Angesetzt ist das nächste Abendmahl für den 23. Mai, wie immer unter Vorbehalt. Bitte beachten Sie dazu die Aktualisierung auf der Homepage.
Pfrin. M. Hessenauer