Musikalische Krimilesung 23.02.24 19:30 Uhr

»Du wirst leiden, so wie ich gelitten habe. Du wirst weinen, so wie ich geweint habe. Du wirst trauern, so wie ich getrauert habe.«

Kopfkino in Perfektion... Weil die musikalischen Krimilesungen allen Beteiligten so viel Vergnügen bereitet haben, gibt es die fünfte Auflage von Krimi, Musik & mehr.

Kurt Mlady, Renate Jung-Bilk und Andrea Schlegel-Nolte werden wieder unsere Gäste sein. Freuen Sie sich auf die Fortsetzung der Lokalkrimireihe um die beiden Kommissare Monika Fröhlich und Bernd Peter von der Kriminalpolizei Fürth.

Die beiden bekommen es in ihrem nunmehr dritten Fall gleich mit zwei Mordserien zu tun. Auf der einen Seite stehen brutale Morde, die darauf hindeuten, dass der Täter seine Opfer für deren Fehlverhalten bestrafen will. Auf der anderen Seite – besonders heikel – wird Polizeihauptkommissar Rüdiger Probst von einem Unbekannten massiv bedroht. Das Motiv auch hier: Vergeltung! Ein vielschichtiger Regionalkrimi, der dem Zuhörer und Leser an die Nieren geht.

Krimis und Geschichten mit regionalem Bezug haben für mich einen besonderen Charme, weil die beschriebenen Handlungsorte nicht weit entfernt in einer unbekannten Stadt oder fiktionalen Landschaft liegen, sondern in einer vertrauten Umgebung. Das schafft Nähe und Schaudern zugleich!

Kurt Mlady, wohnhaft in Zirndorf, wird am 29.06.1961 in Nürnberg geboren und betreibt aktuell ein Fahrradgeschäft in Stein. Die Passion des Familienvaters galt allerdings jeher der Schriftstellerei und Literatur. Wie seine zwei ersten erfolgreichen Publikationen  „Tod im Ochsenschlot“  und „Rache in Roschdl“ spielt auch sein dritter Kriminalroman im Herzen Mittelfrankens.

Die beiden Virtuosinnen an den Tasten (Renate Jung-Bilk) und an der Querflöte (Andrea Schlegel-Nolte) sind in St. Markus keine unbekannten und haben schon etliche unserer Abende mit ihrem Können bereichert.

Kultur unterm Kirchendach
Bildrechte Filmteam St. Markus

Wir veranstalten diese musikalische Krimilesung erstmals in Kooperation mit der Stadtbücherei Oberasbach. Für uns ist dies eine besondere Freude, wenn Kulturkreative aus unterschiedlichen Bereichen zusammenarbeiten.

Schön, dass wir mit den Oberasbacher Firmen BioBauernhof Kleinlein "kuhle Milch" und der Rathausapotheke von Michael Springer zwei Oberasbacher Firmen haben, die uns seit langem unterstützen.

Ohne ein solches Engagement wären viele unserer Projekte sonst gar nicht möglich.

Nachdem sich die Konditionen für die von uns eingesetzte Technik verändert haben, vertrauen und hoffen wir um so mehr auf Ihre großzügige Spende, damit wir die Kosten für diesen Abend decken und auch langfristig Kultur auf diesem besonderen Niveau in St. Markus anbieten können.

Aber wir hoffen auf mehr!

Mit dem Überschuss der Lesung und des Konzertes am nächsten Abend wollen wir die Arbeit des Frauenhauses Fürth, Hilfe für Frauen in Not e.V. unterstützen.

Dieser Verein wird, genau wie unsere Kulturinitiative, durch viel Herzblut geprägt.

Eine der Vorstandsfrauen wird in einigen prägnanten Sätzen das Projekt vorstellen.

 

In der St. Markus Kirche (geöffnet ab ca. 19:00 Uhr) stehen etwa 150 Besucherplätze zur Verfügung.

Wir sind uns nicht sicher, wie stark der Andrang zu dieser Lesung werden wird. Wir wollen daher weiterhin eine Reservierungsmöglichkeit für Besucher*/innen anbieten.

Das erleichtert uns die Planung. Wenn Sie also schon sicher wissen, dass Sie an diesem Abend kommen werden, können Sie sich bis 22.02.24 unter konzerte-in-markus@franken-online.de gerne vorab Ihre Plätze sichern, solange noch Kapazitäten vorhanden sind .

Bitte gehen Sie verantwortungsbewusst mit dieser Möglichkeit um.

Wir freuen uns auf einen besonderen musikalischen Krimiabend und natürlich über zahlreiche Gäste.

Und am nächsten Tag dürfen wir mit Martin Kubetz und seiner Interpretation von Leonard Cohen Songs einen weiteren Leckerbissen präsentieren.

-> mehr über das Konzert

Roland Geßl