Ein bisschen wehmütig!

Ronja Gerber, die 2 Jahre in der Gemeinde als Vikarin gedient hat, wurde im Gottesdienst am 26.7.2020 verabschiedet.
Ronja Gerber bei ihrem Abschiedsgottesdienst

Dass Ronja Gerber uns in den zwei Jahren ihres Dienstes in St. Markus richtig ans Herz gewachsen ist, konnte man im Gottesdienst am Sonntag, 26. Juli 2020 erleben. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt (coronabedingt natürlich mit den üblichen Abständen).

Wie sie selbst sagt, hat die Zeit bei uns ihr bestätigt, dass ihr Berufswunsch Pfarrerin das ist, "was sie ein Leben lang tun möchte":

"Den Menschen von Gott erzählen, von der befreienden Botschaft mitten ins Leben; dass es einen gibt, der uns nie fallen lässt und der etwas Erstaunliches mit uns vorhat."

Und so kam schon ein bisschen Wehmut auf. Aber Alle wünschen der jungen Pfarrerin Gottes Segen für sie und ihre Familie auf ihren zukünftigen Wegen. Wir sind zuversichtlich, dass es ihr gelingen wird, ihren Beruf, mit soviel Herzblut und ihrer erfrischenden Art wie bei uns, überall dort auszuüben, wo Gott sie hinschickt.