Presseberichte

Filme mit Beilage

fürther Nachrichten vom 07.10.2016
Ein Artikel von Petra Fiedler in den Fürther Nachrichten vom 07.10.2016

St.-Markus-Team bietet besondere Kinoabende Seit neun Jahren organisiert ein rund 16-köpfiges Team um Roland Geßl und seine Frau Ruth Jesulke-Geßl Filmabende in der Pfarrgemeinde St. Markus. Mit „Verstehen Sie die Belièrs?“ wird der 100. Film gezeigt. Ganz nebenbei lädt das Team auch noch zu Konzertabenden ein. Im November zum zehnten Mal.

Brainstorm

OBERASBACH — So sitzen sie öfter beisammen: das Ehepaar Geßl an diesem Abend mit Heike Keppner. Vor sich den PC, die CD-Roms und allerhand Info- Material. Es ist ja auch viel zu tun, wenn, so wie in diesem Jahr, zwölf Filme gespielt und drei Konzerte organisiert werden sollen. „Wenn wir am Ende des Abends die Begeisterung der Gäste erleben“, da sind sich die fleißigen Ehrenamtlichen einig, „sind Arbeit und Stress vergessen.“

Mehr als Stühle aufstellen

Ambiente im Gemeindehaus

Es gehört Idealismus, aber auch eine ganze Portion Knowhow dazu, um bis zu 100 Gästen einen gelungenen Rahmen bieten zu können. „Denn mit dem Einrichten des Beamers und dem Aufstellen der Stühle ist es nicht getan“, erzählt Roland Geßl. Veranstaltungsort ist das evangelische Gemeindehaus an der Kurt- Schumacher- Straße und das wird, dem Thema des Films entsprechend, dekoriert.

„Chocolat“, bei dieser beschwingten französischen Liebesgeschichte, gab es natürlich Schokolade. Die Protagonisten des nächsten Films, der am 14. Oktober läuft, sind französische Landwirte. „Das Thema Milch und Käse wird eine Rolle spielen“, verrät hierzu Heike Keppner. Es gibt Süßes und Herzhaftes zum Schnabulieren. Wie sie es mit Whiskey halten wollen, der in einem der geplanten Filme, „Angel’s Share“, im Mittelpunkt steht? Darüber wollen die Organisatoren noch nichts verraten.

Die Filmabende sind nicht nur Orte cineastischer Unterhaltung in Sankt Markus. „Man trifft sich, redet, genießt ein Glas Wein aus dem Eine-Welt-Laden, isst eine Kleinigkeit und nutzt den Abend zur sozialen Interaktion“, sagt Ruth Jesulke-Geßl. Sie war schon vor Jahren im Kirchenvorstand für die Erwachsenenbildung aktiv und hatte die Erfahrung gemacht, dass die damals üblichen Vortragsabende auf wenig Gegenliebe stießen. „Wir gehen selber gerne ins Kino“, erzählt sie, wie die Idee zum Filmabend geboren wurde.

Solidarität ist uns wichtig

Als Angebot der evangelischen Kirchengemeinde wird für dieses rein ehrenamtlich gestützte Projekt kein Eintritt erhoben. Am Saalausgang steht ein Körbchen. Jeder gibt, was er kann und will. „Da reicht die Spende von 50 Cent bis 20 Euro“, haben die Geßls beobachtet.

„Aus diesen Erlösen finanzieren wir die Bewirtung für das nächste Mal“, beschreiben sie die Haushaltsführung. Bisher sei es sogar möglich gewesen, Stuhlkissen, defekte Geräte und Spenden, etwa für die Flüchtlingshilfe Zirndorf, zu finanzieren.

Gleiches gilt auch für die Konzertabende, die nur möglich sind, weil Roland Geßl über einen Freund Zugang zu professioneller Veranstaltungstechnik hat, und weil Sponsoren bei der Gage der Künstler helfen.

Das Sankt-Markus-Team hat auch hier schon einiges auf die Bühne gestellt: zwei Flügel mit zwei Pianisten und einem Schlagzeuger etwa.

 

Flyer zu unserem 10 Konzert

Im November sind es drei Frauen. „just4now“ spielen Irish Folk. Roland Geßls Begeisterung für diese Gruppe hat einen Grund: „Die bringen die Franken zum Tanzen — ohne unter Alkoholeinfluss zu stehen.“ Es bleibt aber nicht nur bei den offiziellen Bühnenengagements. Stefan Sell hat bereits ein Konzert gegeben und war von der Organisation so begeistert, dass er jetzt einen Gottesdienst musikalisch begleiten will. „Über solche Reaktionen freuen wir uns natürlich besonders“, bekennt Ruth Jesulke-Geßl.

Technisch versiert

In Oberasbach ist das Filmteam mittlerweile gefragter Ansprechpartner für andere ehrenamtliche Arbeitskreise. Das Können rund um die Bühnentechnik hat sich herumgesprochen und so hat Roland Geßl schon so manchen Hilferuf erlebt. „Wir kooperieren aber auch, wenn es um die Themen Eine Welt und Umwelt geht“, sagt er.

Und was wünscht sich das Filmteam für die Zukunft? „Aufgeschlossene Besucher, zupackende Hände, wenn von uns mal jemand fehlt“, kommt da spontan die Antwort.

Ein wirklich schöner Artikel über unsere Arbeit. Auch wenn sich derzeit V I E L E S  A N D E R S gestaltet, unsere Kreativität und die Lust auf Neues ist geblieben

 

Weitere Presseechos der Fürther Nachrichten und des Blauer Kuriers auf unsere Veranstaltungen

Das Filmteam im Radio

Vitamin c

... es braucht eigentlich nur ein paar engagierte Leute, um etwas Besonderes hinzukriegen: Ein Radiobeitrag über uns und unser Arbeit von Christoph Lefherz (Redakteur und Beauftragter für Verkündigung in den privaten Medien Nordbayern) gesendet im Magazin Vitamin C am 13.01.2019

... da organisieren gut 15 Ehrenamtliche im evangelischen Gemeindehaus Oberasbach Kino, Konzerte und Krimilesung, alles ohne Zuschüsse! Und nach 10 Jahren haben sie 150 Veranstaltungen gemacht mit über 10.000 Besuchern!!! Christoph Lefherz hat sie getroffen. 

Filmteam im Radio
Teil 1
Filmteam im Radio

 

Teil 2